Canonical-Tag gegen doppelten Content und 301 Redirection

SEO: Der neue Canonical-Tag – ein Werkzeug gegen doppelten Content

Doppelter Content ist gefürchtet. Mit dem “Canonical Tag” soll alles besser werden. Es lässt sich fortan bestimmen, welche URL bei den Suchmaschinen gelistet werden soll. Das sollte helfen, so manche Ängste zu zerstreuen. Die Verhaltensweise des Suchmaschinenbetreibers Google ist schon ein wenig verwunderlich. Erst kürzlich wurde gemeldet, doppelter Content auf der gleichen Webseite würde nicht zu einer Abstrafung führen. Nun hat Google gemeinsam mit Microsoft und Yahoo einen neuen Meta-Tag ins Leben gerufen, mit dem sich die Konsequenzen aus internem doppelten Content verhindern lassen. Googles Aussage, dass interner doppelter Content kein Problem sei, entsprach wohl doch nicht ganz der Wahrheit. Bevor wir nun aber auf den neuen Tag eingehen, stellt sich die Frage, wie doppelter Content überhaupt entsteht. Es geschieht nicht nur durch Textklau oder Autoblogs (wobei es sich quasi um einen automatisierten Textklau handelt), sondern auch unbeabsichtigt. Hier nun die häufigsten Ursachen für internen doppelten Content:

  •     Eine Domain ist sowohl mit als auch ohne “www” aufrufbar.
  •     Es besteht eine Doppelung bei der Internationalisierung (zum Beispiel einmal nur “.de” und einmal “.de.de”)
  •     Die Seite ist unter zwei verschiedenen URLs aufrufbar (zum Beispiel einmal mit der Endung “.de” und einmal mit der Endung “.html”)
  •     Die Tracking Parameter verursachen zwei verschiedene URLs (zum Beispiel einmal mit der normalen Endung “.de” und einmal mit der Endung “.de/source=11“)

Sollte eines dieser Beispiele zutreffen, hat man wegen des identischen Seiteninhalts doppelten Content und man wird unter Umständen mit den Folgen leben müssen. Dabei ist man ein wenig den Launen der Suchmaschinen ausgeliefert. Denn Google könnte durchaus erkennen, dass es sich um internen doppelten Content handelt. In diesem Fall würden die beiden URLs als identische Seiten behandelt werden. Gerade bei einer URL mit “www” und einer URL ohne “www” geschieht dies recht häufig. Doch es kann auch anders laufen und Google behandelt die beiden URLs wie jeden anderen Fall von doppelten Content. Das würde heißen, dass nach der Identifizierung die beiden URLs zusammengefasst werden. Während eine URL dann zum Stellvertreter ernannt und bei den Suchmaschinen weiterhin gelistet wird, verschwindet die andere URL ins Nirwana und bleibt von den Suchmaschinen unberücksichtigt. Welche der beiden URLs dabei zum Stellvertreter gewählt wird, entscheidet die Suchmaschine für gewöhnlich anhand der internen und externen Verlinkungen. Der Seitenbetreiber kann also keinen direkten Einfluss darauf nehmen. Genau dies ändert sich nun durch den Canonical Tag. Dank dieses HTML-Attributs darf der Seitenbetreiber selber entscheiden, welche URL der Stellvertreter ist. Diese URL wird dann bei den Suchmaschinen gelistet und ihr wird auch die Gewichtung beider Seiten zugesprochen, die aus den Verlinkungen resultiert. Die Anwendung dieses Tags gestaltet sich denkbar einfach. Im Head-Bereich der auserwählten Seite ist lediglich folgendes einzugeben.

<link rel=”canonical” href=”http://www.richtigeURL.de/”>

Als Vorsichtsmaßnahme könnte man dieses Werkzeug auf allen Seiten einsetzen, um im Falle doppelten Contents keine Konsequenzen fürchten zu müssen.

gefunden hier: http://www.drweb.de/magazin/der-canonical-tag-ein-werkzeug-gegen-doppelten-content/

 

.htaccess – 301 Redirection

Es wäre gut, wenn man mittels .htaccess mittels “301 – Redirection” dafür sorgen könnte, dass verschieden einggebene URL’s immer auf dieselbe URL verweisen:

http://www.domain.ch     –> http://www.domain.ch
http://domain.ch               –> http://www.domain.ch

Dies hat den Vorteil, dass Search-Engines die beiden genannten Varianten (mit und ohne www.) nicht als eigenständige Websites behandeln und somit sogenannter “Duplicate Content” vermieden wird, da dieser Umstand zu tieferen Bewertungen innerhalb des Rankings führt. Falls Sie noch weitere Domains besitzen, müssten für diese ebenfalls solche Redirects gesetzt werden.